Sicherheit und Stabilität des veranlagten Geldes

Die Allianz Gruppe steht mit einem Rating von „AA“ mit stabilem Ausblick (S&P) für Sicherheit und Stabilität – und dies seit Jahrzehnten.

Sie ist bereits seit 1860 ein verlässlicher Partner für Schön- und Schlechtwetterperioden, hat sie doch in den fast 200 Jahren ihres Bestehens zwei Weltkriege, Währungsumstellungen und rund zehn Kapitalmarktkrisen sicher überdauert. 

Als Tochterunternehmen der Allianz Gruppe haben Sie mit der Allianz Vorsorgekasse AG einen starken, soliden Partner an Ihrer Seite.

100%-ige Kapitalgarantie

Jede Garantie ist nur so gut wie die Finanzkraft des Garantiegebers. Laut Betriebliches Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz (BMSVG) ist von jeder betrieblichen Vorsorgekasse eine Kapitalgarantierücklage zu bilden. 
Als Allianz Vorsorgekasse fühlen wir uns gegenüber unseren Kund:innen zu weitaus mehr verpflichtet. Angesichts der in den letzten Jahren zunehmend volatilen Kapitalmärkte werden bei der Allianz Vorsorgekasse die rein gesetzlichen Garantierücklagen lediglich als Mindestanforderung betrachtet. 
Vielmehr verfolgt die Allianz Vorsorgekasse seit Jahren die Politik der freiwilligen Stärkung des Eigenkapitals über das gesetzliche Mindesterfordernis hinaus. Dazu werden Unternehmensgewinne zum Ausbau von Reserven verwendet. 

Der Sicherheitspolster der Eigenkapitalausstattung soll langfristig erhalten bleiben. Dazu führen wir zusätzlich zu den von der Finanzmarkt-aufsichtsbehörde (FMA) für Vorsorgekassen vorgeschriebenen Stresstests auf freiwilliger Basis auch die, an sich nur für Versicherungen nach Solvency II vorgeschriebenen, Stresstests durch.

Deren Ergebnisse sind ein wertvoller Beitrag, um den Bestand und die Sicherheit der treuhändig verwalteten Kundengelder auf Dauer zu sichern.