Wann & wie komme ich zu meiner Abfertigung?

  • wenn mindestens 36 Beitragsmonate (= 3 Jahre) vorhanden UND
  • 2 Jahre seit Beendigung Ihrer selbständigen Tätigkeit (ruhend gemeldet oder gelöscht) vergangen sind

JEDENFALLS

  • wenn 5 Jahre seit Beendigung Ihrer selbständigen Tätigkeit vergangen sind, in denen keine Beiträge geleistet wurden

SPÄTESTENS

  • bei Pensionsantritt

Hinweis: Sie waren gleichzeitig oder hintereinander unselbständig und selbständig tätig?

Die Beitragsmonate der Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorge sind getrennt zu sehen, dass heißt werden nicht zusammengezählt.

 

Nach Beendigung Ihrer selbständigen Tätigkeit wird die Allianz Vorsorgekasse vom Dachverband der Sozialversicherungsträger automatisch informiert.
 
Wir überprüfen umgehend, ob ein Verfügungsanspruch besteht. Wenn Sie über Ihr Guthaben verfügen können, informieren wir Sie schriftlich über Ihre Möglichkeiten.
Mit dem Verfügungsschreiben können Sie uns einfach und schnell Ihre Entscheidung mitteilen.
 
Hinweis/Ausnahme: Rechtsanwälte müssen sich in diesem Fall selbst bei der Vorsorgekasse melden. 

Nach Beendigung Ihrer selbständigen Tätigkeit informiert Sie die Allianz Vorsorgekasse über einen etwaigen Verfügungsanspruch.

Nach Erhalt dieses Verfügungsschreibens haben Sie 6 Monate Zeit, sich für eine der unten genannten Optionen zu entscheiden.

Erfolgt innerhalb dieser Frist keine entsprechende Rückmeldung an die Vorsorgekasse, wird Ihr Guthaben weiter veranlagt. Eine Verfügung ist in diesem Fall erst wieder bei neuerlichem Verfügungsanspruch (zum Beispiel nach 5 Jahren ohne Beitragszahlung oder Pensionierung) möglich.

Ab Pensionsantritt ist eine Weiterveranlagung der Abfertigung Neu durch die Vorsorgekasse nicht mehr möglich.

Die Allianz Vorsorgekasse sendet Ihnen bei Pensionsantritt automatisch ein Verfügungsschreiben zu.

Bitte retournieren Sie das beiliegende Antwortformular für die Auszahlung innerhalb von 3 Monaten. Anderenfalls erfolgt die Auszahlung mittels kostenpflichtiger Postanweisung.

Im Todesfall geht die Anwartschaft unabhängig von der Anzahl der Beitragsmonate auf die Hinterbliebenen (Ehepartner und familienbeihilfeberechtigte Kinder) über.
Für den Fall, dass es keine Hinterbliebenen gibt, fällt die Abfertigung in die Verlassenschaft.
Steuerfreie Weiterveranlagung in der Allianz Vorsorgekasse mit Kapitalgarantie (bis zum Pensionsbeginn bzw. bis zum nächsten Verfügungsanspruch)
Auszahlung der Abfertigung als Kapitalbetrag (abzüglich 6% Einkommensteuer)

Übertragung:

in die Vorsorgekasse Ihres neuen Arbeitgebers, 

in eine Firmenpensionslösung (Pensionskasse oder Betriebliche Kollektivversicherung), an der SIe bereits teilnehmen,

in eine private Pensionszusatzversicherung

Wir sind gerne für Sie da!

Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr

meinevk@allianz.at

Kontoinfo einfach online abrufen - überall und jederzeit!
LOGIN
"Meine Abfertigung" - das Online-Portal
nach oben