Ihre Veranlagungsberichte

Nachhaltigkeit
  • Sicherheit, Rentabilität, Liquidität und angemessene Streuung der Vermögenswerte
  • angemessene Deckung der Verbindlichkeiten durch Vermögenswerte
  • Fairness: gleiche Bedingungen für alle Anwartschaftsberechtigten
  • hohe Ertragsschwankungen vermeiden
  • Auswahl von Veranlagungsinstrumenten unter Berücksichtigung deren ökologischen und/oder sozialen Impact.

Unser Schwerpunkt liegt auf Investitionen in Unternehmen und Staaten, die verantwortungsvoll mit der Umwelt, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft umgehen. 

Die Dachfonds der VK investieren großteils in Staatsanleihen, Unternehmensanleihen und Pfandbriefe. Zur höheren Rendite werden Aktien, Hochzinsanleihen und Immobilienfonds beigemischt. Im Anleihesegment wird zur Vermeidung des Kreditrisikos überwiegend in Emittenten mit hoher Bonität investiert: Das Zinsänderungsrisiko wird durch die Veranlagung in kurz- sowie mittelfristige Anleihen und die Anwendung der “held-to-maturity”- Bewertungsmethode für einen Teil des Anleihenportfolios gering gehalten. Durch die überwiegende Veranlagung in Euro, nämlich 85,9% des Portfolios, wird das Wechselkursrisiko minimiert.

Im Jahr 2020 waren auch die internationalen Kapitalmärkte geprägt durch die Pandemie. 

Während China bereits Ende Jänner einen massiven Lockdown vollzog, ignorierten die westlichen Marktteilnehmer vorerst etwaige Auswirkungen. Erst als Ende Februar auch vermehrt Infektionen außerhalb Chinas bekannt wurden, griff die Besorgnis um und die wirtschaftlichen Auswirkungen einer Pandemie wurden eingepreist. Unvergleichliche Tagesverluste an den Aktienbörsen von teilweise über 10 % waren die Folge. Dieser Ausverkauf umfasste bald auch Unternehmensanleihen sowie andere Asset Klassen, hielt etwa einen Monat an und bedeutete für die globalen Aktienindizes über 33 % Wertverlust. Bereits zu Beginn der Turbulenzen wurde das Portfolio defensiver gestellt und die Aktienquote reduziert sowie Unternehmensanleihen abgebaut. Im Zuge der Turbulenzen fielen auch die Renditen vieler Staatsanleihen und fanden neue Tiefstände, beispielsweise sank die 10-jährige deutsche Anleihe auf -0,86 %. Die weltweiten massiven fiskalischen Unterstützungen sowie die beispiellosen monetären Hilfen der Zentralbanken beruhigten die Kapitalmärkte schließlich. Getrieben durch die Hoffnung eines Impfstoffes folgte eine deutliche Erholung der Kapitalmärkte, die sich bis zum Jahresende fortsetzte. Während dieser Erholungsphase wurden auch die risikobehafteten Positionen im Portfolio wieder aufgebaut. Die Abwahl von Donald Trump und die Hoffnung auf eine künftig umsichtige US Politik kurbelte diese Entwicklung noch weiter an.

Unsere Vorsorgekasse garantiert alle Einzahlungen zu 100 % ohne Abzug von Kosten und unabhängig von Finanzmarktkrisen. Eine zusätzliche Absicherung bietet die Anlegerentschädigung nach dem Bankwesengesetz für Anwartschaften bis zu € 20.000. Unsere Vorsorgekasse ist Mitglied der Einlagensicherung AUSTRIA GmbH (ESA) und wird regelmäßig durch Finanzmarktaufsicht, Wirtschaftsprüfer und Staatskommissäre kontrolliert.
Allianz VK Veranlagung
Risikohinweis Trotz einer sorgfältigen Veranlagungsstrategie können allgemeine Kursrisiken, die dem Geld- und Kapitalmarkt immanent sind, Verluste verursachen. Die Summe der einer VK zugeflossenen Beiträge zuzüglich allfälliger übertragener Altanwartschaften sowie allfälliger aus einer anderen VK übertragener Anwartschaften stellen jedoch einen gesetzlich garantierten Mindestanspruch der Anwartschaftsberechtigten dar. Bei Übertragung einer Anwartschaft gemäß § 12 Abs 3 BMSVG erhöht sich der Mindestanspruch gegenüber der neuen BV-Kasse im Ausmaß der der übertragenden BV-Kasse zugflossenen Beiträge. Nähere Ausführungen zu den Veranlagungen entnehmen Sie bitte auch den Veranlagungsbestimmungen. Allianz Vorsogekasse Aktiengesellschaft, Sitz: 1130 Wien, Hietzinger Kai 101–105, Telefon: 05 9009-88750, Fax: 05 9009-40128, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 223765t, UID: ATU 5521 1602, Internet: www.allianzvk.at. Änderungen und Druckfehler vorbehalten. (01.21)_vk
Als Teil Ihrer jährlichen Kontoinformation finden Sie nachstehend die Veranlagungsberichte zum 31.12. des jeweiligen Jahres in chronologischer Reihenfolge  zum Download.